Bulsulwa - Luwa Primary School

Die Busulwa-Luwa Primary School wurde letztes Jahr von der Busulwa Dorfgemeinschaft in dem sehr abgelegenen Gebiet des Tsekululu Subcounties, an den Hängen des Mt. Elgon Gebirges im Osten Ugandas gegründet. Vorher mußten die Kinder weite Fußwege zur nächsten Schule nach Buttingu gehen, ca 8 km in bergigem Gebiet, welches gerade für die kleineren Kinder nicht möglich war.

Die Schule hat in diesem Jahr bereits 215 Kinder in den ersten vier Klassen, wovon die Zweite bis Vierte Klasse in dem links abgebildeten Lehmgebäude unterrichtet wird.

Hier ein Foto von dem Klassenraum der 4. Klasse

Die erste Klasse wird in einem naheliegenden Bretterverschlag unterrichtet und sitzt aus Mangel an Bänken noch auf dem Fußboden

In Uganda geht die Grundschule bis zur 7. Klasse und schließt mit einem Nationalen Examen, dem Primary Leaving Exam, ab, welches etwa unserem deutschen Hauptschulabschluß entspricht.

Neben Fächern wie Mathematik, English, Geographie, Biologie etc werden in den oberen Klassen auch Fächer wie Land- und Viehwirtschaft, Hygiene, Ernährungslehre und Familienplanung unterrichtet. Es ist somit sehr wichtig, daß jedes Kind die Gelegenheit bekommt, wenigstens diesen Grundschulabschluß zu machen.

Auf dem Foto nebenan ist der Schulleiter Mr. Solwali Hamba in dem Schulbüro zu sehen. Die Schule hat neben dem Schulleiter noch drei weitere qualifizierte Grundschullehrer, einen Koch, einen Askari/Gartenarbeiter und eine Schulsekretärin, die auch die Schulfinanzen verwaltet

Die Eltern bezahlen pro Trimester einen kleinen Schulgeldbetrag von umgerechnet 15 Euro pro Kind, der die laufenden Kosten der Schule wie Gehälter, Schulmaterial und Schulspeisung decken hilft.

Bis auf wenige Härtefälle können die Eltern diesen Betrag für ihre Kinder selber aufbringen. 25 Waisenkinder werden zur Zeit in der Schule von Butiru aus unterstützt.

Wir würden der Schule gerne mit ordentlich  gemauerten, einsturzsicheren Klassenräumen helfen. Ein Klassenraum von 6 x 9 m Größe würde umgerechnet 3.000 Euro kosten, inklusive Einrichtung mit Schülertischen für 60 Kinder pro Klasse. Das ist hier in Uganda eine gut vertretbare Zahl, es gibt viele Schulen mit Klassengrößen von über 100 Kindern.

Von Herzen danken wir im Voraus jedem Spender!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundeskreis zur Förderung der Christlichen Sozialarbeit 2017