Schneiderausbildung

Hier ist Agnes mit einer Schüleruniform für unsere Grundschulmädchen zu sehen, die sie selber geschneidert hat.

Als nächstes Stück stehen kurze Hosen auf dem Programm, und dann als letztes noch der Gomazi. Das ist das traditionelle Wickelkleid einer verheirateten ugandischen Frau – und etwas kompliziert.

 

Auf dem Foto ist auch Agnes`neue Nähmaschine zu sehen, die wir bereits kaufen konnten.

 

Agnes ist sehr sehr glücklich und sieht, welche Möglichkeiten es für Schneiderinnen in Uganda gibt.

 

Nach Beendigung der Ausbildung in etwa zwei Monaten, wird Agnes ihre Nähmaschine und ein Startkapital in Form von Stoffen mit nach Hause nehmen.  Mit dieser neuerlernte Fähigkeit kann Agnes  nun viel besser für sich selber und für ihre kleinen Geschwister sorgen, und braucht nicht gleich zu heiraten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundeskreis zur Förderung der Christlichen Sozialarbeit 2018