Patenschaften

Patenschaften liegen uns besonders am Herzen, da sie Kindern und Jugendlichen aus sehr armen Verhältnissen eine Schulbildung ermöglichen. Viele Kinder haben ihre Eltern durch AIDS, andere Krankheiten oder Krieg verloren. Sie leben dann bei Verwandten, älteren Geschwistern oder den Großeltern. Diesen ist es meist nicht möglich, die Schulbildung der Kinder zu finanzieren. Schulische Bildung ist in Uganda genauso wichtig wie in Deutschland. Nur so können die Kinder lesen, schreiben und rechnen lernen und haben eine Perspektive für die Zukunft.

Aus dem Patenschaftsprogramm sind bereits etliche Lehrer, Sekretärinnen, Handwerker, Hebammen und Krankenschwestern hervorgegangen. Etwa die Hälfte aller Butiru-Mitarbeiter, darunter die Schulleiter der Grund- und Sekundarschule, die Leiter der Waisenarbeit sowie die Bau- und Genossenschaftsleiter sind ehemals unterstützte Waisen.

Das Waisenprogramm begann im Jahr 1993 mit nur 6 Patenschaften. Inzwischen ist die Zahl der unterstützten Waisen auf knapp 500 angestiegen. 103 Kinder warten derzeit jedoch noch auf eine Patenschaft. Dank nicht zweckgebundener Spenden werden sie zwar in den Schulen untergebracht und so gut es geht mit Nahrung und Kleidung versorgt, jedoch fehlen die Gelder dadurch an anderer Stelle.

Die Patenschaft für ein Kind zu übernehmen bedeutet, dass dieses Kind eine Schulbildung erhält, mit Kleidung und Nahrung versorgt wird sowie in vielen Fällen einen Platz im Schulinternat bekommt. Auch die emotionale Komponente ist für die Kinder enorm wichtig. Durch eine Patenschaft bekommen sie Sicherheit und Rückhalt. Viele unserer Paten begleiten ihre Kinder durch ihre gesamte Schullaufbahn und haben neben regelmäßigem Briefkontakt die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild zu machen und ihr Patenkind persönlich kennenzulernen. Die Freude ist auf beiden Seiten unglaublich groß wenn sich Pate und Patenkind das erste Mal begegnen.

Die Pateneltern erhalten zweimal im Jahr einen Brief vom Patenkind sowie eine Kopie des aktuellen Schulzeugnisses. Es ist auch möglich sein Patenkind in Butiru zu besuchen. Patenschaften können für 30€ monatlich übernommen werden. Dieser Betrag kann bei Bedarf unterschritten werden. In diesem Betrag sind enthalten:

  • Schulgeld
  • Unterkunft und Verpflegung
  • Schulmaterialien und Schuluniform
  • Medizinische Versorgung
  • Taschengeld

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundeskreis zur Förderung der Christlichen Sozialarbeit 2018